Startseite
Behandlung
Kontakt / Impressum

Die Lasertherapie ist eine schonende Methode, mit der zahlrei­che Veränderungen der Haut und der Schleimhaut behandelt werden können. Sie kann ambulant in der Praxis durchgeführt werden. Der Laserimpuls wirkt nur dort wo auch der therapeutische Effekt gewünscht wird und ist deshalb mit wenig Risiko behaftet.



Der Laserimpuls wird wie ein leichter Nadelstich empfunden; nach Auftragen einer örtlich betäubenden Creme - oder bei Bedarf auch nach einer lokalen Betäubung - erfolgt die Behandlung nahezu schmerzfrei.


Dauer und Kosten der Lasertherapie hängen von verschiedenen Faktoren wie Größe, Anzahl und Art der jeweiligen Hautveränderung ab. Deshalb ist es nötig, dass Sie sich vor der Behandlung ärztlich beraten und untersuchen lassen.
Der Arzt sagt Ihnen, welche Kosten eventuell von der Krankenkasse übernommen werden. Wichtig ist auch die Angabe von Vorerkrankungen wie z.B. chronisch wiederkehrende Lippenbläschen (Herpes) und welche Medikamente Sie gegebenenfalls einnehmen.


Die Vor- und besonders die Nachbehandlung ist bei der Lasertherapie von entscheidender Bedeutung; sie wird ausführ­lich mit dem Arzt besprochen. Nur auf diese Weise können optimale Resultate erzielt werden.  


Nach der Lasertherapie sind Rötungen, Schwellungen, Pigmentstörungen und leichtes Kribbeln möglich. Diese Nebenwirkungen sind nur kurzzeitig. Es bleiben keine Narben nach Abheilen der behandelten Haut zurück.


Bei der ärztlichen Voruntersuchung werden Ihnen die zu erwar­tenden Ergebnisse erklärt. Da bei der Lasertherapie das umlie­gende Gewebe geschont wird, ist diese Therapie mit wenig Risiko behaftet und führt zu kosmetisch schönen Resultaten mit kurzer Heildauer. Bei bestimmten Indikationen ist eine Wiederholungsbehandlung nötig, um das ange­strebte Resultat zu erzielen.  

Top